Impuls#42

5743A608-FB31-4E2B-A115-DF366714819C (c) pixabay

Jeden Tag gibt es etwas Gutes, auch wenn nicht jeder Tag gleich gut ist und uns zufrieden stellt und glücklich macht.
Es gibt einfach Tage, an denen scheinbar alles schief läuft und sich jeder und alles gegen uns wendet. Es sind diese Tage, die wir am liebsten aus dem Kalender streichen würden, in denen wir uns selber bemitleiden und am liebsten an diesem Tag nicht mehr unter Menschen gehen wollen. Nimm dir an solch einen Tag ganz bewusst eine Auszeit und Versuch dich auf Dinge zu konzentrieren die gut sind und dich Dankbarkeit spüren lassen. Es gibt sie. Sie müssen nur von unseren Gedanken in den Vordergrund geholt werden. Also frage dich, in der noch blödesten Situation/ und dem noch beschissensten tag den du erlebt hast: wofür bin ich heute dankbar? Was macht mich in meinem Leben glücklich? Was ist nicht selbstverständlich?
Es ist ganz und gar nicht leicht, gerade in Krisen Situationen diese negativen Gefühle zur Seite zu schieben und auf die dankbaren Sachen zu gucken. Aber!! Es ist es immer Wert! Wir sind alle mit ganz unterschiedlichen Dingen in unserem Leben von Gott gesegnet und dafür können wir Dankbar sein und es uns immer wieder ins Gedächtnis rufen wenn der Alltag uns mal wieder zu überrollen droht.