Impuls#41

IMG_1676 (c) pixabay

Anerkennung ist ein Spiegel dessen, wie andere dich sehen, und kein Gradmesser deines Wertes. Das muss uns einfach klar sein- sonst machen wir unsere Stimmung und Selbstwert jeden Tag aufs neue von anderen Menschen abhängig. Wie ungesund für uns! Deine Gefühle kannst du dann vergleichen mit einer Schaukel- ein auf und ab. Oder auch von Himmel hoch jausend bis zu Tode betrübt.
Du fühlst dich wichtig und wertvoll, wenn andere dich loben? Du fühlst dich klein und unwichtig, wenn andere dich kritisieren und ablehnen? Kommt dir das vielleicht in manchen Situationen aus deinem Leben bekannt vor? Dann erinnere dich daran, dass die Meinung anderer Ausdruck ihrer Einstellungen, Erwartungen und Stimmung ist. Sie finden dich gut, wenn du so bist, wie sie dich wünschen. Weder Lob noch Kritik anderer Menschen ändern irgendetwas an deinem Wert. Erinnere dich daran, wenn du mal wieder auf Ablehnung und Kritik stößt und dir es zu sehr zu Herzen nimmst. Aus dieser Abhängigkeit vom Urteil anderer kannst du dich befreien, wenn du selbst deinen Wert festlegt. Lerne, dich anzunehmen, dann ist es dir nicht so wichtig, wie andere von dir denken und urteilen.